Aktuelles » Aktuelle Mitteilungen » Bei Rekordhitze in der Grünen Hölle 2019-08-02

Bei Rekordhitze in der Grünen Hölle

Ausflug der AWO Suchthilfe zum Nürburgring war ein unvergessliches Erlebnis

Wer geht schon freiwillig in die "Grüne Hölle"? Und das an einem der vielleicht heißesten Tage des Jahres? Bewohner und Mitarbeiter des Soziotherapeutischen Wohnheims "Alte Gerberei" in Bitburg, einer Einrichtung der AWO Suchthilfe gGmbH, hatte damit kein Problem. Im Gegenteil. Für die 25 Männer und Frauen war ein eine willkommene Abwechslung vom Alltag und ein unterhaltsamer Ausflug, den keiner der Beteiligten so schnell vergessen wird. 

Zum "Ringwerk - Motorsport-Erlebnismuseum am Nürburgring ging die Fahrt am 24. Juli. Tatsächlich wurde an diesem Tag in Geilenkirchen nördlich von Aachen die bis dahin Rekordtemperatur von 40,5 Grad gemessen. Doch schon am folgenden Tag stieg das Thermometer im niedersächsischen Lingen auf 42,6 Grad. Da waren die Ausflügler aus Bitburg zum Glück schon wieder von ihrer kleinen Exkursion zurück. 

Sie hatten die Attraktionen am Nürburgring genossen: die historische Motorsport-Ausstellung, das 24-Stunden-Rennen in 4D, das Multimedia-Theater "Grüne-Hölle" und die aktive Pit-Stop-Challenge, bei der die Aufgabe hieß: "Teste deine Schnelligkeit beim Boxenstopp!". Auch die Erprobung der Geschicklichkeit an der Carrera-Bahn hatte allen viel Spaß bereitet. 

Das Fazit der Reiseteilnehmer war eindeutig: Ein tolles Erlebnis für jede Generation! Auch wenn es einer der wärmsten Tage im Jahr war, wurde der Ausflug durch Klimatisierung im Bus und in der Erlebniswelt sowie auch kühlen Getränken erträglich und hat allen viel Freude bereitet.