Die AWO Suchthilfe

Hilfe zur Selbsthilfe

Die AWO Suchthilfe gGmbH bietet sowohl wohnungslosen Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten als auch Menschen mit einer suchtmittelbedingten chronischen Mehrfachbeeinträchtigung ein differenziertes Hilfeangebot in einem Lebensumfeld mit soziotherapeutischen Rahmen. Sowohl im stationären Kontext als auch in betreuten Wohnformen werden Möglichkeiten eröffnet, ein zufriedenes und suchtmittelfreies Leben zu führen.

Auf unserer Homepage finden Sie ausführliche Informationen über die AWO Suchthilfe gGmbH, über unsere Tätigkeitsfelder und wie Sie mit uns Kontakt aufnehmen können.


Geprüfte Qualität

Wir sind nach DIN EN ISO 9001:2008 und den AWO-Qualitätsnormen zertifiziert

ISO 9001Qu E QM AWO hoch4c


Soziotherapie

sozioth

Soziale Reintegration

Die Soziotherapie will den gesunden Ressourcen der Bewohner aktivieren und ihn zur Selbsthilfe anregen, d.h. ihn in möglichst kurzer Zeit befähigen, von fremder Hilfe unabhängig zu werden.

mehr »

Betreutes Wohnen

betreutes wohnen

Ambulante Betreuung

Die AWO Suchthilfe Neuwied gGmbH bietet an den Standorten Vordereifel sowie Trier/Bitburg eine ambulante Versorgung von Betreutem Wohnen für alkohol- und/oder medikamentenabhängigen Menschen an.

mehr »


Aktuelles

17/02/2014

Alterssicherung: AWO mahnt weitere Reformschritte an

Berlin, 17. Februar 2014. Anlässlich der heutigen Anhörung zur geplanten Beibehaltung des Beitragssatzes in der gesetzlichen Rentenversicherung im Bundestag, erklärt der AWO Vorstandsvorsitzende Wolfgang Stadler: „Wir brauchen dringend weitere Rentenreformen und eine solide Finanzierung der gesetzlichen Rentenversicherung.“ Dabei hat die AWO vor allem die drohende Altersarmut im Blick. „Wir setzen darauf, dass die Bundesregierung jetzt Maßnahmen auf...

mehr »

22/01/2014

AWO Sozialbarometer: Bürger fordern mehr Anerkennung für Soziale Arbeit

Berlin, 22. Januar 2014. „Das aktuelle AWO Sozialbarometer zeigt, dass die Soziale Arbeit in der Bundesrepublik nicht nur gestärkt, sondern auch mehr Anerkennung erfahren muss“, erklärt der AWO Bundesvorsitzende Wolfgang Stadler. 98 Prozent der Befragten sprechen der Sozialen Arbeit für das zukünftige Funktionieren unserer Gesellschaft eine entscheidende Rolle zu. Und diese Auffassung ist unabhängig von der Altersgruppe,...

mehr »